VG Wort Zählpixel

You Staffel 2: So anders endet die Story in den Büchern

 
 

Die 2. Staffel der Netflix-Serie You endete mit einem echten Schock – und unterscheidet sich stark von den Büchern. Wie es mit Joe weitergehen soll, verriet die Autorin der Bücher jetzt. Wir verraten euch, was wir bisher wissen.

Eigentlich waren wir als Zuschauer vom Schlimmsten ausgegangen, als Joe in seiner schalldichten Zelle eingesperrt wurde. Ganz stilecht mit einem Leichnam neben ihm, beobachtet von seiner geliebten Love und seiner schockierten Ex Candace, die die Wahrheit über ihn endlich ans Licht brachte. Und trotz schlimmer Voraussetzungen kam Joe ein weiteres Mal davon. Vor allem weil er mit der schwangeren Love eine genauso verrückte Geliebte an seiner Seite hatte.

Die 2. Staffel der Netflix-Serie endete nämlich mit der hochschwangeren Love und Joe in einem Vorstadt-Haus, dass direkt aus einem Bilderbuch stammen könnte. Und Joe schien mittlerweile wieder ganz der Alte zu sein: Denn der psychotische Stalker hatte in seiner unbekannten Nachbarin mit Literatur-Vorliebe ein neues Objekt seiner ungesunden Angewohnheiten gefunden zu haben.

Was viele Fans der Netflix-Serie allerdings nicht wissen: You – Du wirst mich lieben basiert auf einer Buch-Reihe von Autorin Caroline Kepnes. Zwei Bände hat sie bereits herausgebracht: You – Du wirst mich lieben und Hidden Boddies. Letzterer deckt sich in etwa mit der Handlung von Staffel 2 von You bei Netflix, weist jedoch einige gravierende Unterschiede auf. So auch das Ende: Im Buch ist Love zwar auch noch am Leben und schwanger von Joe. Aber dieser landet nicht etwa auf der Terrasse seines neuen Zuhauses, sondern stattdessen im Gefängnis.

Tatsächlich bildet diese Situation den Ausgangspunkt für Buch 3, wie Caroline Kepnes im Interview mit Entertainment Weekly bestätigt: "Joe ist sehr stolz auf sich selbst, weil viele Menschen an dieser Dunkelheit zerbrechen würden, die er in Buch 2 und am Anfang von Buch 3 durchlebt. Er entscheidet sich jedoch ein besserer Mensch zu werden und ist darauf sehr stolz. Gerade weil er mit der Familie von Love und ihrem Bruder auskommen musste, gewöhnt er sich an die Idee selbst eine Familie zu haben. Aber sein Antriebspunkt ist vor allem sein Glaube an seine Stärke."

Quelle: Entertainment Weekly


 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 88%