Starportrait

Charlotte Gainsbourg Biografie


Geburtstag: 21.07.1971

Geburtsort: London

Land: GB

Die Filmografie von Charlotte Gainsbourg:

1984: Duett zu dritt (Paroles et musique) – Regie: Elie Chouraqui – ihr Filmdebut
1985: Das freche Mädchen (L'Effrontée) – Regie: Claude Miller – César
1986: Charlotte For Ever – Regie: Serge Gainsbourg
1987: Jane B. par Agnès V. – Regie: Agnès Varda
1987: Die Zeit mit Julien (Kung-Fu master) – Regie: Agnès Varda
1988: Die kleine Diebin (La petite voleuse) – Regie: Claude Miller – César-Nominierung
1990: Nachtsonne (Il sole anche di notte) – Regie: Paolo Taviani, Vittorio Taviani
1991: Amoureuse – Regie: Jacques Doillon
1991: Entführung aus Liebe (Aux yeux du monde) – Regie: Eric Rochant
1993: Der Zementgarten (The Cement Garden) – Regie: Andrew Birkin
1995: Jane Eyre – Regie: Franco Zeffirelli
1996: Anna Oz – Regie: Eric Rochant
1996: Love etc. – Regie: Marion Vernoux – César-Nominierung
1999: The Intruder – Angriff aus der Vergangenheit (The Intruder) – Regie: David Bailey
1999: La Bûche – Regie: Danièle Thompson – César
2000: Nürnberg – Im Namen der Menschlichkeit 1. + 2. Teil (Nuremberg) – Regie: Yves Simoneau
2000: Les Misérables – Gefangene des Schicksals (Les Misérables) – Regie: Josée Dayan
2001: Félix et Lola – Regie: Patrice Leconte
2001: Meine Frau, die Schauspielerin (Ma femme est une actrice) – Regie: Yvan Attal
2003: 21 Gramm (21 Grams) – Regie: Alejandro González Iñárritu
2004: Happy End mit Hindernissen (Ils se marièrent et eurent beaucoup d'enfants) – Regie: Yvan Attal
2004: L'un reste, l'autre part – Regie: Claude Berri
2005: Lemming – Regie: Dominik Moll
2006: Science of Sleep – Anleitung zum Träumen (La science des rêves) – Regie: Michel Gondry
2006: Prête-moi ta main – Regie: Eric Lartigau
2007: Golden Door (Nuovomondo) – Regie: Emanuele Crialese
2007: I’m Not There
2007: The City of Your Final Destination
2009: Antichrist

 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: