VG Wort Zählpixel

Starportrait

Matt Dillon Biografie


Geburtstag: 18.02.1964

Geburtsort: New Rochelle, New York

Land: USA

Kino-Rollen:
Bereits seit über 30 Jahren begeistert Schauspieler Matt Dillon durch Vielseitigkeit in den unterschiedlichsten Rollen. Ob als rebellischer Teenager, Drogensüchtiger oder schizophrener Obdachloser, der ehemalige Kinderstar landete mit seinen Rollen immer einen Hit und erntete das Lob der Kritiker. 1979 legte er den Grundstein für seine Karriere in Jugendfilmen wie \'Wut im Bauch\' und \'Kleine Biester\', wo er neben Tatum O\'Neal und Kristy McNichol vor der Kamera stand und zum Kinderstar avancierte. 1983 verfilmte Francis Ford Coppola den Roman für \'The Outsiders\' von und besetzte die Rolle des harten Greaser-Gangers Dallas Winston mit Matt Dillon. Noch im selben Jahr setzte der Regisseur auch in \'Rumble Fish\' auf das Schauspieltalent. In dieser zweiten Verfilmung eines Susan Eloise Hinton verkörperte Matt Dillon den Rusty James. 1985 stand er neben Gene Hackman in \'Target – Zielscheibe\' vor der Kamera und debütierte am Broadway \'The Boys of Winter\'. 1989 erhielt Matt Dillon einen Independant Spirit Award als \'Bester Hauptdarsteller\' für seine Darbietung des drogenabhängigen Bob in Gus van Saints Independantfilm \'Drugstore Cowboy\'. Darauf folgten die Filme \'Singles – Gemeinsam Einsam\', \'To Die For\', \'Mr. Wonderful\' und das Obdachlosendrama \'Streets of New York\', in dem Matt Dillon als schizophrener junger Mann überzeugte. Als Privatdetektiv Pat Healy beschattete er Ben Stiller und Cameron Diaz in der Komödie \'Verrückt Nach Mary\'. Zu Matt Dillons weiteren Filmerfolgen zählen der Erotikthriller \'Wild Things\', \'Factotum\', \'L.A. Crash\', \'Ich, Du und der Andere\', \'Nichts als die Wahrheit\', \'Armored\' sowie \'Old Dogs – Daddy oder Deal\'. In dem Thriller \'Takers\' spielte Matt Dillon die Hauptrolle, 2011 kam \'Fish Gun\' in die Kinos. Neue Projekte, darunter \'Inferno: A Linda Lovelace Story\' sind in Planung.

Privatleben:
Matthew Raymond Dillon wurde 2009 zu einer Geldstrafe verurteilt wegen zu schnellen Fahrens auf der Interstate 91 in der Nähe von Newbury, Vermont.

Regiearbeit: Matt Dillon führte 1999 bei einer Folge der Serie \'Oz\' Regie. Für sein Regiedebüt \'City of Ghosts\' schrieb er das Drehbuch und spielte die Hauptrolle. Außerdem setzte er die Musikclips, darunter \'The Fairytale of New York\' von The Pogues und Madonnas \'Bad Girl\', in Szene.


Autor: Jutta Ladwig

 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: