VG Wort Zählpixel

Starportrait

Olivia Wilde Biografie


Geburtstag: 10. März 1984

Geburtsort: New York City

Land: USA

Privatleben:
Olivia Jane Cockburn – der bürgerliche Name von Olivia Wilde klingt eigentlich ganz gewöhnlich. Ob Großvater, Vater, Mutter oder Onkel – als Tochter von Andrew Cockburn und Leslie Cockburn wurde Olivia Wilde in eine große britische Journalisten-Familie mit irischen Wurzeln hineingeboren. Journalistisch denkend – als kritisch und analytisch beschrieb sich die 28-jährige einmal – ist auch Olivia Wilde. Doch auf eine bestimmte Schiene wollte sich Olivia Wilde, die eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, nicht festlegen und änderte ihren Nachnamen wohl auch deshalb in „Wilde“ um – benannt zu Ehren des irischen Schriftstellers Oscar Wilde und der schreibenden Familien-Zunft.

Politik:
So wie ihre Eltern im politischen Journalismus zu Hause sind, so zeigt auch Olivia Wilde gesellschaftliches Engagement. Als Mitglied des Filmemacher-und Musikerkollektivs LAFCO beteiligte sich Olivia Wilde bei Lysistrata, dem ersten Theater-Projekt, das sich explizit für Frieden einsetzte und in hunderten Städten auf der ganzen Welt stattfand. Aber auch Präsident Barack Obama konnte im Wahlkampf schon auf ihre Unterstützung zählen. Der Kampf gegen Armut und für Fair Food ist für Olivia Wilde sowieso eine Selbstverständlichkeit. Kein Wunder, dass sie der Künstler Shepard Fairey als Miss Liberty auf ein Plakat der American Civil Liberties Union malte und sie als überzeugte Veganerin zum Sexiest Vegatarian Celebrity gewählt wurde. Attraktiv und für eine Meinung einstehend – wer kann da noch widerstehen? Politisch stets engagiert und anerkannt, war Olivia Wilde auf der anderen Seite der Erfolg als Schauspielerin zunächst nicht beschert. Die US-Serie „Skin“, in der die in New York geborene Darstellerin ihre erste Hauptrolle bekam, wurde nach nur wenigen Episoden wegen schlechten Quoten abgesetzt. Doch mit ihrer Rolle als bisexuelle Alex Kelly in der Erfolgsserie „O.C. California“ und als Dr. Remy Hadley in „Dr. House“ schaffte die junge Aktrice ihren Durchbruch. Olivia Wilde, die schon früh das Schauspielern als ihre Stärke erkannte und eine Schauspielschule in Dublin besuchte, ist seitdem gefragter denn je.


Autor: Jochen Becker
mit Material von PureOnline

 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: